Trump geht weiter gegen Sperrung seines Twitter-Kontos vor

Der frühere US-Präsident Donald Trump setzt seinen juristischen Kampf gegen die Sperrung seines Twitter-Kontos fort. Trump beantragte am Freitag bei einem Gericht in Florida eine einstweilige Verfügung gegen den Kurznachrichtendienst um die Blockade seines Accounts aufzuheben. Twitter (wie auch Facebook und Youtube) hatten Trumps Konten im Jänner kurz vor dem Ende seiner Amtszeit gesperrt. Twitter, wo Trump mehr als 80 Millionen Nutzer folgten, war für ihn bis dahin die wichtigste Kommunikationsplattform. Foto: AFP

Wann & Wo | template