Das Jahr 2021 in der Rückblende

Jänner: Sturm auf das Kapitol in WashingtonMehrere hundert Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump stürmen am 6. Jänner ohne Gegenwehr das Kapitol in Washington. Sie wollen eine Bestätigung des Wahlsieges seines Nachfolgers Joe Biden verhindern. Bei den Tumulten sterben fünf Menschen.

Jänner: Sturm auf das Kapitol in Washington

Mehrere hundert Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump stürmen am 6. Jänner ohne Gegenwehr das Kapitol in Washington. Sie wollen eine Bestätigung des Wahlsieges seines Nachfolgers Joe Biden verhindern. Bei den Tumulten sterben fünf Menschen.

An dieser Stelle blickt WANN & WO auf ein national/international bewegtes Jahr zurück.

Sturm auf das Kapitol, der Zwischenfall der „Ever Given“, die Eroberung Afghanistans, das Ende der Ära Merkel, etc. Wir blicken auf das Jahr 2021 in Bildern zurück.

<p class="title">Oktober: Sebastian Kurz macht Platz</p><p>Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) tritt am 9. Oktober nach Korrup­tionsvorwürfen zurück. Sein Nachfolger wird Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP). Kurz bleibt Parteichef und übernimmt den ÖVP-Fraktionsvorsitz im Parlament. Am 2. Dezember gibt er alle Ämter auf. Am 6. Dezember folgt Karl Nehammer (ÖVP) auf Schallenberg, der Außenminister wird.</p>

Oktober: Sebastian Kurz macht Platz


Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) tritt am 9. Oktober nach Korrup­tionsvorwürfen zurück. Sein Nachfolger wird Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP). Kurz bleibt Parteichef und übernimmt den ÖVP-Fraktionsvorsitz im Parlament. Am 2. Dezember gibt er alle Ämter auf. Am 6. Dezember folgt Karl Nehammer (ÖVP) auf Schallenberg, der Außenminister wird.

<p class="title">November: Eskalation</p><p>An der Grenze zwischen Belarus und Polen sitzen Tausende Flüchtlinge fest, die Lage eskaliert. Lukaschenko soll sie gezielt an die östliche EU-Außengrenze geschleust haben.</p>

November: Eskalation


An der Grenze zwischen Belarus und Polen sitzen Tausende Flüchtlinge fest, die Lage eskaliert.
Lukaschenko soll sie gezielt an die östliche EU-Außengrenze geschleust haben.

<p class="title">Dezember: Scholz angelobt</p><p>Der Bundestag hat am 8. Dezember in Berlin den Sozialdemokraten Olaf Scholz zum Kanzler einer rot-gelb-grün Regierung gewählt. Am Abend tagte das neue Kabinett das erste Mal.</p>

Dezember: Scholz angelobt


Der Bundestag hat am 8. Dezember in Berlin den Sozialdemokraten Olaf Scholz zum Kanzler einer rot-gelb-grün Regierung gewählt. Am Abend tagte das neue Kabinett das erste Mal.

<p>„Die COP26 ist vorbei. Hier ist eine kurze Zusammenfassung: Blah, blah, blah. Aber die echte Arbeit geht außerhalb der Hallen weiter. Wir werden niemals aufgeben, niemals.“</p><p/><p>(Klimaaktivistin Greta Thunberg nach der Weltklimakonferenz in Glasgow am 13. November auf Twitter)</p>

„Die COP26 ist vorbei. Hier ist eine kurze Zusammenfassung: Blah, blah, blah. Aber die echte Arbeit geht außerhalb der Hallen weiter. Wir werden niemals aufgeben, niemals.“

(Klimaaktivistin Greta Thunberg nach der Weltklimakonferenz in Glasgow am 13. November auf Twitter)

<p>„Amerika ist zurück. Die Diplomatie ist zurück.“</p><p/><p>(US-Präsident Joe Biden am 4. Februar in seiner ersten außenpolitischen Rede)</p>

„Amerika ist zurück. Die Diplomatie ist zurück.“

(US-Präsident Joe Biden am 4. Februar in seiner ersten außenpolitischen Rede)

<p class="title">Februar: Lagerhaft</p><p>Der russische Regimekritiker Alexej Nawalny wird nach seiner Rückkehr aus Berlin in Moskau festgenommen und am 2. Februar zu dreieinhalb Jahren Lagerhaft verurteilt.</p>

Februar: Lagerhaft


Der russische Regimekritiker Alexej Nawalny wird nach seiner Rückkehr aus Berlin in Moskau festgenommen und am 2. Februar zu dreieinhalb Jahren
Lagerhaft verurteilt.

<p class="title">März: „Ever Given“</p><p>Ein Zwischenfall im Suezkanal demonstriert die Verwundbarkeit des Handels zwischen Asien und Europa. Das Containerschiff „Ever Given“ steckt quer in der Wasserstraße fest und blockiert sie für sechs Tage. Hunderte Schiffe stauen sich.</p>

März: „Ever Given“


Ein Zwischenfall im Suezkanal demonstriert die Verwundbarkeit des Handels zwischen Asien und Europa. Das Containerschiff „Ever Given“ steckt quer in der Wasserstraße fest und blockiert sie für sechs Tage. Hunderte Schiffe stauen sich.

<p class="title">April: Tod eines Prinzen</p><p>Am 9. April stirbt Prinz Philip, der Ehemannvon Königin Elizabeth II., im Alter von 99 Jahren. Aufgrund der Coronamaßnahmen findet die Trauerfeier auf Schloss Windsor im engsten Familienkreis statt.</p>

April: Tod eines Prinzen


Am 9. April stirbt Prinz Philip, der Ehemann
von Königin Elizabeth II., im Alter von 99
Jahren. Aufgrund der Coronamaßnahmen findet die Trauerfeier auf Schloss Windsor im engsten Familienkreis statt.

<p class="title">Mai: Seilbahnunglück</p><p>Der 5-jährige Eitan überlebt am 23. Mai den Absturz einer Gondel am norditalienischen Monte Mottarone, 15 Passagiere sterben. Der Grund, warum damals kurz vor der Bergstation das Zugseil der Seilbahn riss, ist bislang nicht abschließend geklärt. Fotos: APA/AFP/AP</p>

Mai: Seilbahnunglück


Der 5-jährige Eitan überlebt am 23. Mai den Absturz einer Gondel am norditalienischen Monte Mottarone, 15 Passagiere sterben. Der Grund, warum damals kurz vor der Bergstation das Zugseil der Seilbahn riss, ist
bislang nicht abschließend geklärt. Fotos: APA/AFP/AP

<p class="title">Juni: Tote durch Tornado</p><p>Ein schweres Unwetter mit einem Tornado hat am 24. Juni im Südosten Tschechiens fünf Menschen getötet. Sieben Dörfer wurden in der Region Südmähren verwüstet. Häuser wurden zerstört, Dächer abgedeckt, Stromleitungen niedergerissen und Autos umhergeschleudert.</p>

Juni: Tote durch Tornado


Ein schweres Unwetter mit einem Tornado hat am 24. Juni im Südosten Tschechiens fünf Menschen getötet. Sieben Dörfer wurden in der Region Südmähren verwüstet. Häuser wurden zerstört, Dächer abgedeckt, Stromleitungen
niedergerissen und Autos umhergeschleudert.

<p class="title">Juli: Hochwasserunglück</p><p>Extremer Starkregen löst in Westdeutschland eine Hochwasserkatastrophe mit über 180 Toten aus. Besonders betroffen sind die Flüsse Ahr und Erft in den Kreisen Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) und Euskirchen (Nordrhein-W.).</p>

Juli: Hochwasserunglück


Extremer Starkregen löst in Westdeutschland eine Hochwasserkatastrophe mit über 180 Toten aus. Besonders betroffen sind die Flüsse Ahr und Erft in den Kreisen Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) und Euskirchen (Nordrhein-W.).

<p class="title">August: Taliban-Regime</p><p>Die Taliban rücken am 15. August widerstandslos in die afghanische Hauptstadt Kabul ein. Die westlichen Länder sind vom frühen Fall Kabuls überrascht und evakuieren in der Folge auch Flüchtlinge ins Ausland.</p>

August: Taliban-Regime


Die Taliban rücken am 15. August widerstandslos in die afghanische Hauptstadt Kabul ein. Die westlichen Länder sind vom frühen Fall Kabuls überrascht und evakuieren in der Folge auch Flüchtlinge ins Ausland.

<p class="title">September: Inferno</p><p>Auf der spanischen Kanareninsel La Palma bricht am 19. September ein Vulkan aus, der monatelang Asche, Rauch und Lava ausstößt. Auf dem Weg zum Meer begraben Lavaströme tausende Häuser.</p>

September: Inferno


Auf der spanischen Kanareninsel La Palma bricht am 19. September ein Vulkan aus, der monatelang Asche, Rauch und Lava ausstößt. Auf dem Weg zum Meer begraben Lavaströme tausende Häuser.

Wann & Wo | template