Swift: Deutsche für gezielte Einschränkung

Berlin. Die deutsche Bundesregierung hat sich wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine für eine gezielte und funktionale Einschränkung des internationalen Zahlungssystems Swift ausgesprochen. Es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, wie eine Abkopplung Russlands von Swift so eingegrenzt werden könne, dass sie die Richtigen trifft , erklärten die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock und Wirtschaftsminister Robert Habeck (beide Grüne) gestern.