Nachträgliche Mitteilung

Wir haben in der Ausgabe „Wann & Wo“ vom 26. 2. 2020 auf Seite 2 in einem Artikel mit der Überschrift „FPÖ will der Auslieferung von Hofer zustimmen“ Folgendes berichtet: „Die Wirtschaft- und Korruptionsanwaltschaft hat das Parlament ersucht, die Immunität von FPÖ-Chef Norbert Hofer aufzuheben.“ Die Zentrale Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftssachen und Korruption hat das gegen Ing. Norbert Hofer wegen des Verdachts der Bestechlichkeit nach § 304 Abs. 1 und 2 erster Fall StGB geführte Ermittlungsverfahren (Faktum „Bestellung von Dr. h.c. Steiglitz in den Aufsichtsrat staatsnaher Unternehmen“) mit Verfügung vom 18. Jänner 2022 gem. § 190 Ziffer 2 StPO eingestellt. Die Einstellung erfolgte, weil keine Anhaltspunkte dafür vorlagen, dass der zu prüfende Sachverhalt einen strafbaren Tatbestand, insbesondere jenen nach § 304 Abs. 1 und 2 erster Fall StGB, zu erfüllen vermochte.