Das Verschwinden Schoigus hatte für Spekulationen gesorgt.

Russischer Minister wieder aufgetaucht

Dieser Ausschnitt aus dem Video soll Schoigu bei einer gestrigen Sitzung zeigen. Fotos: AFP/Russian Defence Ministry, AP

Dieser Ausschnitt aus dem Video soll Schoigu bei einer gestrigen Sitzung zeigen. Fotos: AFP/Russian Defence Ministry, AP

Internationale Medien spekulierten über einen Streit im Kreml im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine.

Gut zwei Wochen nach seinem letzten öffentlichen Auftritt hat das Verteidigungsministerium in Moskau gestern ein Video veröffentlicht, in dem der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu zu sehen ist. In der Aufnahme leitet er eine Sitzung zum Verteidigungsetat. Das Video ist nicht datiert, jedoch spreche Schoigu darin von einem Telefonat mit dem Finanzminister vom Vortag.

Die Informationen stammen von russischen Nachrichtenagenturen. Angesichts der aktuellen Lage können Angaben zu Kriegspolitik und -verlauf nicht unmittelbar von unabhängiger Stelle geprüft werden.

Fiel Schoigu in Ungnade?

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu war zuletzt am 11. März öffentlich in Erscheinung getreten. Sein zweiwöchiges Verschwinden hatte Spekulationen über Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Regierung Russlands genährt. So schrieben internationale Medien, dass Schoigu – ursprünglich ein enger Vertrauter von Wladimir Putin – möglicherweise bei dem russischen Präsidenten in Ungnade gefallen sein könnte, weil die Invasion in der Ukraine nicht so laufe, wie erwartet. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow versuchte daraufhin in dieser Woche, die Gerüchte zu entkräften: „Der Verteidigungsminister hat im Moment viel zu tun“, so der Sprecher gegenüber der Agentur Interfax.

Biden nennt Putin „Schlächter“

Unterdessen fand US-Präsident Joe Biden abermals deutliche Worte für seinen russischen Amtskollegen: Bei einem gestrigen Treffen mit geflüchteten Ukrainern im Warschauer Nationalstadion fragte ein Journalist Biden, was er angesichts des Schicksals der Flüchtlinge von Putin halte. „Er ist ein Schlächter“, sagte Biden daraufhin. Das englische Wort „butcher“ kann auch mit dem deutschen Wort „Metzger“ übersetzt werden.

<p>Joe Biden</p>

Joe Biden