Gesundheits- und Krankenpflegeschulen mit 3G statt Impfpflicht

Vorarlberg harmonisiert die Zugänge zu allen Pflegeausbildungen im Land. Unabhängig vom Ausbildungsträger gilt auch in den Gesundheits- und Krankenpflegeschulen die 3G-Regelung, teilt Gesundheits-LR Martina Rüscher mit: „Die AbsolventInnen können damit auch die notwendigen Praktika in den LKH absolvieren.“ Für eine nachfolgende Anstellung ist aber nach wie vor eine Impfung erforderlich. „Wir weisen darauf hin, dass die Impfung einen wichtigen Schutz vor schweren Krankheitsverläufen darstellt und auch das Verbreitungsrisiko damit reduziert wird. Gerade beim Kontakt mit vulnerablen Personen ist eine Impfung ein wesentlicher Schutz.“ Symbolfoto: APA