Touristen badeten in Rom im Trevi-Brunnen: 1000 Euro Strafe

Zwei niederländische Touristen haben im berühmten Trevi-Brunnen ein teures Bad genommen: Die Männer bekamen eine Strafe von 1000 Euro aufgebrummt. Die 30-Jährigen seien am Freitagnachmittag in Roms Top-Sehenswürdigkeit gestiegen, bestätigte die Polizei. Sie hofften, im Trubel der am Brunnen versammelten Touristen von der Polizei nicht gesehen zu werden, die das barocke Monument bewacht. Mit hohen Geldstrafen versucht die Stadt bereits seit Längerem, die Attraktion vor Badenden zu schützen. Symbolfoto: AFP