15-jähriger Lenker – vier Verletzte nach Verfolgungsjagd

Moosburg. Ein 15-Jähriger ist in Oberbayern vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hat dabei einen Auffahrunfall mit insgesamt vier Verletzten verursacht. Ein Streifenwagen, der ihn verfolgte, konnte nicht mehr bremsen und krachte in das Auto. Der Polizist am Steuer wurde dabei leicht verletzt, ebenso wie der Jugendliche und sein 17-Jähriger Beifahrer. Die 21-jährige Kollegin des Polizisten zog sich hingegen mehrere Prellungen und einen Knochenbruch zu, wie die Polizei gestern mitteilte. Es entstand ein Schaden von rund 200.000 Euro. Zuvor war der Jugendliche in der Nacht auf gestern zusammen mit seinem Begleiter in Moosburg (Landkreis Freising) in dem Auto unterwegs, als die Beamten durch einen Hinweis auf ihn aufmerksam wurden. Sie versuchten ihn den Angaben zufolge zunächst einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, allerdings ignorierte er die Anweisungen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit.