Zwei Kinder (8) von Pkws angefahren

Am Freitagnachmittag wurde in Brand ein achtjähriges Kind von einem Pkw erfasst und verletzt. Gestern wurde ein Bub – ebenfalls acht Jahre alt – in Hörbranz angefahren.

Am Freitag gegen 15.20 Uhr fuhr eine ­40-jährige Fahrzeuglenkerin in Brand auf der L82 talauswärts. Kurz nach der Dorfbahn rannte ein ­achtjähriges Kind auf die Fahrbahn. Der Lenkerin war die Sicht auf das Kind durch ein geparktes Fahrzeug versperrt. Das Kind kollidierte mit dem Pkw und stürzte auf die ­Fahrbahn. Sein Vater eilte sofort zu ihm und leistete Erste Hilfe. Das Kind wurde mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Bludenz verbracht. Es wurde eine Verletzung unbestimmten Grades am linken Fuß festgestellt.

Unfall in Hörbranz

Gestern Vormittag gegen 10 Uhr kam es in Hörbranz auf der Hohenweilerstraße zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einem Kind: Der achtjährige Bub war mit seiner Mutter sowie drei weiteren Kindern auf dem Gehsteig in Hörbranz Richtung Lochau unterwegs, als er plötzlich ohne auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn rannte, um auf die gegenüberliegende Straßen­seite zu gelangen. Dabei rannte der Junge unmittelbar vor einen in Richtung Lochau fahrenden Pkw.

Der 52-jährige Lenker konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtszeitig zum Stillstand bringen bzw. dem Kind ausweichen und streifte den Achtjährigen in weiterer Folge mit der rechten vorderen Fahrzeugseite. Bei dem Unfall erlitt der Bub schwere Verletzungen (mehrere Brüche am rechten Fuß). Das Kind wurde im LKH Bregenz ambulant behandelt.