Sondersteuer auf Krisengewinne?

66 Prozent der Umfrageteilnehmer sind dafür, die Erträge von Energie­unternehmen für den Kampf gegen die Teuerung zu verwenden. Foto: APA

66 Prozent der Umfrageteilnehmer sind dafür, die Erträge von Energie­unternehmen für den Kampf gegen die Teuerung zu verwenden. Foto: APA

Zwei Drittel der ÖsterreicherInnen ­befürworten laut einer aktuellen Umfrage des ­Nachrichtenmagazins „Profil“ eine Sondersteuer auf Krisengewinne für Energieunternehmen.

Zwei Drittel der Österreicher sprechen sich für eine Sondersteuer auf Krisengewinne aus. 66 Prozent meinen, die hohen Erträge, die Energieunternehmen infolge der Inflation erzielen, sollten abgeschöpft und für den Kampf gegen die Teuerung eingesetzt werden. 23 Prozent sind hingegen der Meinung, die hohen Gewinne sollten in den Unternehmen verbleiben und in den Ausbau Erneuerbarer Energien fließen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die das Meinungsforschungsinstitut Unique research für das Nachrichten­magazin „profil“ durchgeführt hat. Elf Prozent der Befragten machten keine Angaben.