Im Kunsthaus Bregenz wurde am Freitagabend die Ausstellung des US-Künstlers Jordan Wolfson eröffnet. Die multimedialen Arbeiten des 42-Jährige sind keine leichte Kost: Es geht um Themen wie Gewalt, Rassismus, Sexualität oder Homophobie. Eines der eindrücklichsten Werke ist die „Female Figure“ (Foto). Die leichtbekleidete, schmutzige Puppe mit blonder Perücke, grüner Pestmaske und Overknee-Stiefeln tanzt vor einem Spiegel zu Lady Gagas „Applause“ und schaut den Betrachter mittels Gesichtserkennungssoftware direkt an. Die Ausstellung läuft noch bis 9. Oktober. Foto: Beate Rhomberg