Star-Dirigent kollabiert während der Vorstellung

München. Tragödie im Münchner Nationaltheater: Der österreichische Dirigent Stefan Soltesz ist während einer Vorstellung zusammengebrochen und anschließend gestorben. Mit Entsetzen und großer Trauer gebe die Bayerische Staatsoper den Tod des 73-Jährigen bekannt, teilte der Sprecher des Hauses, Michael Wuerges, mit. Zur Todesursache wollte er keine Angaben machen. Der Vorfall ereignet sich am Freitagabend, während Soltesz die Komische Oper „Die schweigsame Frau“ dirigierte. Kurz vor dem Ende des 1. Aktes brach der Dirigent plötzlich zusammen. „Er wurde dann sofort von Zuschauern und dem Theaterarzt versorgt“, schilderte Wuerges gestern die aufwühlenden Szenen im voll besetzten Orchestergraben. Der Rettungsdienst wurde gerufen, doch für den 73-Jährigen gab es keine Hilfe mehr. Soltesz starb noch am selben Abend im Krankenhaus.