Austro-Rating wird international kritischer beäugt

Die US-Ratingagentur S&P blickt kritischer auf Österreich. Zwar bleibt die Kreditwürdigkeit der Alpenrepublik nach einer neuesten Einschätzung von Freitagnacht auf „AA+“, aber der Ausblick wird abgesenkt. S&P senkte aber den Rating-Ausblick für Österreich von „positiv“ auf „stabil“ ab und es könnte in weiterer Folge eine Herabstufung drohen. Die Ratingagentur begründete die Senkung des Ausblicks mit der Möglichkeit, dass Russland seine Gaslieferungen nach Europa weiter einschränkt. Dies stelle ein großes Risiko für Österreich und seine wichtigsten Handelspartner dar. Symbolfoto: AP