Pläne von Bürgermeisterin: Mit DNA-Test gegen Hundehaufen

Mit einer DNA-Analyse will die Gemeinde Weilerswist in Deutschland ein stinkendes Problem angehen: Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst will etwas gegen den Hundekot auf Straßen und in Grünanlagen unternehmen. Die parteilose Kommunalpolitikerin hat unter anderem beim Städte- und Gemeindebund NRW angefragt, ob eine Rechtsgrundlage geschaffen werden könne, um Proben der DNA von Hunden zu nehmen. Auf diese Weise ließe sich ermitteln, von
welchen Hunden die stinkenden Haufen stammen – und welche Besitzer dafür verantwortlich sind. Symbolfoto: APA