500 demonstrieren in Bregenz gegen Teuerung

Der Regen hielt die Menschenmengenicht auf. Foto: Alexandra Serra

Der Regen hielt die Menschenmenge
nicht auf. Foto: Alexandra Serra

Trotz anhaltender, starker Regenfälle gingen in Bregenz viele Vorarlberger-Innen auf die Straße.

Um 14 Uhr startete die „Preise runter!“-Demo des Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) Vorarlberg am Bregenzer Bahnhof. Gewerkschaftsangaben zufolge zogen etwa 500 TeilnehmerInnen mit Schildern und Spruchbändern durch die Innenstadt. Der ÖGB hatte in allen Landeshauptstädten Österreichs zum Protest gegen steigende Preise und ausbleibende Regulierung der Inflation aufgerufen, abgesehen von der Steiermark. Dort wurde die Demonstration nach Bruck/Mur verlegt.

32.600 Demonstranten in
ganz Österreich

Österreichweit hätten laut ÖGB insgesamt 32.600 Personen an den Protestzügen teilgenommen. Sie fordern, dass die Bundesregierung etwas gegen die zuletzt rasant steigenden Preise unternehmen müsse. Erhöhung von Beihilfen, Valorisierung von Sozialleistungen und Abschaffung der ‚kalten
Progression‘ seien zwar gut und recht aber längst überfällig und nicht ausreichend.