Vorarlberg weiter mit „AA+“ bewertet

Bregenz. Die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat Vorarlberg in ihrem aktuellen Bericht erneut das bestmögliche Rating „AA+/A-1+“ ausgestellt, wie im Frühjahr wieder mit negativem Ausblick. Dieser sei aber zu erwarten gewesen, erklärte LH Markus Wallner (ÖVP) in einer Aussendung: „Wie alle anderen Länder belasten uns die pandemiebedingten Einnahmenausfälle ebenso wie die in allen Bereichen anfallenden beträchtlichen Mehrkosten.“

Zahlungsfähigkeit und Finanzsituation des Landes werden laut der Agentur weiterhin stabil bleiben, auch wenn die aktuelle Pandemie-Situation temporäre finanzielle Restriktionen fordere, berichtete Wallner. Vorarlberg habe gezeigt, dass es in der Lage sei, „strukturelle Herausforderungen frühzeitig zu erkennen“ und entsprechend zu reagieren.