Baubeginn für Erkundungsstollen

Projektleiter Bernhard Braza im Erprobungstunnel. Foto: Matthias Rauch

Projektleiter Bernhard Braza im Erprobungstunnel. Foto: Matthias Rauch

Morgen startet die ­beauftragte ARGE Jäger Bau GmbH/STRABAG in Tisis mit dem Bau des ­zweiten Erkundungs­stollens für den Stadt­tunnel ­Feldkirch.

Die Baustelleneinrichtungsfläche mit eigener Baustellenzufahrt und abschirmenden Lärmschutzwänden wurde bereits im vergangenen Frühjahr und Sommer hergerichtet. Der insgesamt rund 1200 Meter lange Sondierstollen wird wertvolle Erkenntnisse für den Bau des Haupttunnels liefern und später zu einem Wartungs- und Fluchtstollen ausgebaut. Die Fertigstellung ist im Februar 2024 geplant. „Wir sind bemüht, Verkehrsbehinderungen, Lärm und Erschütterungen so gering wie möglich zu halten“, betont Projektleiter Bernhard Braza. So bleibe die Rappenwaldstraße während der gesamten Bauzeit frei befahrbar. Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt über die im Vorfeld hergestellte Baustraße direkt von Liechtensteiner Straße. Dadurch sind keine zusätzlichen baubedingten Behinderungen zu erwarten. Insgesamt investieren Land und Stadt Feldkirch rund 12,2 Mio. Euro in dieses Teilprojekt des Stadttunnels Feldkirch.

Ombudsstelle

Jeden Dienstag ist von 17 bis 19 Uhr ist im Infozentrum Stadttunnel Feldkirch eine Ansprechperson vor Ort. Fragen können auch per E-Mail oder Telefon gestellt werden: ­ombudsstelle@stadttunnel-­feldkirch.at sowie 0664/5150410.