Elektrozaun in Trinkwanne geleitet – Tierquälerei im Allgäu

Im Zeitraum von 26. September bis 6. Oktober stellte ein Landwirt in Lindenberg im Allgäu mehrfach fest, dass sein Elektrozaun durch einen bislang unbekannten Täter gekappt wurde. Anschließend wurden die losen Enden des Zaunes jeweils in die Trinkwannen der dort eingezäunten Kühe gelegt, sodass diese beim Trinken einen Stromschlag bekamen. Bislang wurde kein Tier ernsthaft verletzt.
Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 00498381/92010 mit der Polizeiinspektion Lindenberg in Verbindung zu setzen. Symbolbild: APA

Artikel 18 von 124