Zivilisten sollen Cherson sofort verlassen

Menschen fliehen aus Cherson. Foto: AFP

Menschen fliehen aus Cherson. Foto: AFP

Angesichts des Vormarschs der ukrainischen Streitkräfte haben die pro-russischen Behörden alle Zivilisten aufgefordert, die südukrainische Stadt Cherson „sofort“ zu verlassen.

Wegen der angespannten Lage an der Front, der erhöhten Gefahr von Bombardierungen der Stadt und der „Bedrohung durch terroristische Anschläge“ müssten alle Zivilisten die Stadt umgehend verlassen und zur linken Seite des Dnipro (Dnjepr) übersetzen, so die Besatzungsverwaltung gestern auf Telegram.

Die Evakuierungen über den an Cherson grenzenden Fluss sind seit Mittwoch in Gange. Angesichts einer erwarteten Offensive ukrainischer Truppen zur Rückeroberung der Stadt haben bereits in den vergangenen Tagen Tausende Zivilisten den Fluss in östlicher Richtung überquert.

Unterdessen griff Russland nach ukrainischen Angaben gestern erneut Infrastruktur der Energieversorgung im Westen der Ukraine an. Bei den Raketenangriffen seien mehrere Energieanlagen getroffen worden, meldete der Versorger Ukrenergo.