Bildung eröffnet Chancen und Perspektiven

Die neuen START-Vorarlberg ­StipendiatInnen. Foto: START-Vorarlberg

Die neuen START-Vorarlberg ­StipendiatInnen. Foto: START-Vorarlberg

Bregenz. Die Freude war groß und unübersehbar: Nach zwei Jahren Pause konnte letzte Woche im WIFI Dornbirn endlich wieder eine persönliche Aufnahmezeremonie für die neuen START-Vorarlberg StipendiatInnen stattfinden. Zahlreiche VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft und den Vorarl-berger Schulen begrüßten die 16 engagierten Jugendlichen in der START-Familie, die sie in den kommenden Jahren auf dem Weg zur Matura unterstützen wird.

„Wir haben in Vorarlberg so viel bekommen – darum ist es uns wichtig, etwas zurückzugeben. Eine gute Ausbildung sehen wir als Schlüssel zum Erfolg, darum wollen wir junge Menschen auf dem Weg zur Matura begleiten. Das ist ein Türöffner zu vielen Möglichkeiten – sei es eine Arbeitsstelle oder ein Studium“, betonte START-Vorarlberg Gründer William Dearstyne, gebürtiger Amerikaner und seit über zehn Jahren in Vorarl-berg ansässig, in seiner Begrüßungsrede. Mustafa Can von der Bildungsdirektion Vorarlberg und Ariel Lang, Direktor am Borg Egg, konnten sich dem nur anschließen: Bildung eröffnet Chancen und ist in vielen Fällen die Basis für einen guten Platz in der Gesellschaft.

Schulische und soziale Ziele erreichen

Das können auch zahlreiche START-AbsolventInnen bestätigen. Masouma Ramazan aus Afghanistan hat dieses Jahr am Borg Lauterach maturiert. Im Frühjahr möchte sie die ­Aufnahmeprüfung für Internationale Rechtswissenschaften an der Universität Wien machen: „Ohne START-Stipendium hätte ich die Matura nicht bestanden. Ich habe finanzielle Hilfe erhalten, damit ich mir Nachhilfestunden leisten konnte. Aber ich bekam auch moralische Unterstützung vom START-Team und meiner Patin, wofür ich mich von ganzem ­Herzen bedanke.“