Pistenraupe überfährt Skifahrer

Den Angaben zufolge befanden sich die beiden unmittelbar hinter der tonnenschweren Pistenraupe.  Symbolfoto: GEPA pictures

Den Angaben zufolge befanden sich die beiden unmittelbar hinter der tonnenschweren Pistenraupe.  Symbolfoto: GEPA pictures

Am Freitagabend wurden eine österreichische Skifahrerin und ein deutscher Skifahrer in Lech von einer rückwärts fahrenden Pistenraupe erfasst und schwer ­verletzt.

Die beiden seien am Freitagabend gegen 19 Uhr zusammen aus dem Gasthaus ­Rud-Alpe auf gut 1500 Metern Höhe im Ski­gebiet Lech am Arlberg gekommen, berichtete die Polizei gestern. Ihr Plan sei gewesen, über eine präparierte Piste abzufahren. Zum selben Zeitpunkt wurden bei der Bergstation des Schlegelkopfes gerade Pistenarbeiten durchgeführt. Sie hätten hinter der Pisten­raupe vorbei gehen wollen, als der ­Fahrer, ohne sie zu bemerken, den Rückwärtsgang eingelegt habe. Die 46-jährige Frau und der 56-jährige Mann wurden überfahren, wie es weiter hieß. Beide wurden dadurch schwer verletzt. Die Frau wurde nach der Erstversorgung an Ort und Stelle in das Krankenhaus Feldkirch, der Mann in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.