Niederösterreich: Zweites Todesopfer nach Pyro-Unfall zu Silvester

Ein schwerer Pyro-Unfall in der Silvesternacht in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) hat ein zweites Todesopfer gefordert. Nachdem ein 18-Jähriger durch eine zu früh gezündete Kugelbombe gestorben war, ist gestern nach Polizeiangaben ein Gleichaltriger im Landesklinikum Wiener Neustadt seinen Verletzungen erlegen. Zwei weitere Personen hatten bei dem Vorfall Blessuren erlitten. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat Ermittlungen wegen des Verdachts der grob fahrlässigen Tötung sowie der fahrlässigen Körperverletzung gegen unbekannte Täter aufgenommen. Symbolfoto: APA