Fund einer antiken Grabstätte in Luxor

Die Fundstätte in Ägypten. Foto: AFP

Die Fundstätte in Ägypten. Foto: AFP

Kairo. Archäologen haben in der südägyptischen Stadt Luxor eine antike Grabstätte entdeckt. Der Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer, Mostafa Wasiri, sagte gestern, eine ägyptisch-­britische Mission habe das königliche Grab am Westufer des Nils in Luxor gefunden, rund 650 Kilometer südlich der Hauptstadt Kairo. Das Gebiet ist bekannt für seine Funde aus der Zeit der Pharaonen. Erste Untersuchungen hätten gezeigt, dass das Grab offenbar zur 18. Dynastie des pharaonischen Ägyptens gehörte, die von 1550 bis 1292 vor Christus Bestand hatte, sagte Wasiri. Die Entdeckung ist die jüngste in einer ganzen Reihe, mit denen Ägypten in den vergangenen Jahren auf sich aufmerksam machte, um mehr Touristen anzuziehen. Das Land bemüht sich um eine Wiederbelebung seiner Tourismusbranche, die eine wichtige Devisenquelle darstellt.