Familienbonus

Mit Erstaunen habe ich gelesen, dass Vorarlberg keinen Einspruch gegen den geplanten Familienbonus hat. Für mich völlig unverständlich, denn Vorarlberg hat keine eigene Universität, d.h. der Großteil der Jugendlichen muss in ein anderes Bundesland ziehen, um dort studieren zu können. Das ist eine massive finanzielle Mehrbelastung für jede Familie. Aber gerade dann, wenn die Kinder am teuersten sind, wird der Familienbonus von 1500 auf 500 Euro gekürzt. Meines Erachtens nach, hätte die Landesregierung hier massiv intervenieren müssen. Diese Zustimmung wird vor allem Vorarlberger Familien sehr viel Geld kosten!
 
 Bianka Hellbert, Mäder

Artikel 83 von 88
Wann & Wo | template