Patricia Highsmith: „Tage- und Notizbücher“


Buchtipp von
Anita Figo:
„Soviel Patricia Highsmith geschrieben hat, eines hat sie immer ausgeklammert: sich selbst. Deshalb war es eine Sensation, als nach ihrem Tod 1995 in ihrem Wäscheschrank 18 Tage- und 38 Notizbücher gefunden wurden, die sie nahtlos seit ihrer College-Zeit geführt hatte. Eine Frau, die um die halbe Welt reiste, mindestens zwei Leben gleichzeitig führte und aus einer kühlen Halbdistanz psychologische Romane über elementare Themen schrieb wie Liebe, Fremdsein und Mord. Ein sehr persönlicher Einblick in die faszinierende Welt einer Schriftstellerin, die dem Leben alles abverlangte. Sehr lesenswert.“ Diogenes

Tom Buk-Swienty:
„Die Löwin – Tania
Blixen in Afrika“


Buchtipp von Heike Glück: „Unvergessen, die Verfilmung des Bestsellers „Jenseits von Afrika“. Diesem liegt die Lebensgeschichte der Autorin Karen Dinesen zugrunde. 1913 besteigt sie ein Schiff nach Kenia und gründet am Fuß der Ngong Berge das erste weiblich geführte Großunternehmen, die Karen Coffee Company, die sie 17 Jahre leitet. Sie heiratet ihren Cousin Baron Blixen und erkrankt, wegen seiner Untreue, schwer an Syphilis. Nach der Scheidung beginnt sie eine leidenschaftliche Affäre mit dem Armeeoffizier Denys Finch-Hatton. Vielschichtiges Portrait einer emanzipierten Frau. Mitreißend, prachtvoll und akribisch recherchiert!“ Penguin

Artikel 106 von 109
Wann & Wo | template