„Extremismus und Gewalt werden nicht toleriert“

Christian Gantner, Sicherheitslandesrat: „Extremismus und Gewaltausübung, egal ob von rechts oder links, haben keinen Platz in unserem Land und werden nicht toleriert. Um Radikalisierungstendenzen frühestmöglich vorzubeugen, setzt Vorarlberg auf starke Kooperationen mit Bund, Gemeinden, Schulen, Behörden und Institutionen, wie der Extremismuspräventionsstelle des ifs. Zudem ist auch ein konsequentes Handeln der Exekutive sowie eine gute länderübergreifende Vernetzung bei der Polizeiarbeit wichtig.“ Foto: Paulitsch