#fridaysforfuture – Infos zur Bewegung

Weltweit folgen Schüler dem Beispiel der Schwedin Greta Thunberg. Foto: Reuters

Weltweit folgen Schüler dem Beispiel der Schwedin Greta Thunberg. Foto: Reuters

Stockholm. #fridaysforfuture ist eine Bewegung, die im August 2018 begonnen hat, nachdem die damals 15-jährige Greta Thuberg für drei Wochen jeden Schultag vor dem Schwedischen Parlament gesessen ist um auf die mangelnden Maßnahmen in Sachen Klimaschutz aufzuzeigen. Am 8. September beschloss die Schülerin, jeden Freitag weiterzumachen, bis die schwedische Regierung den Weg geebnet hat, die Erderwärmung unter zwei Grad Celsius zu halten. Dieser Wert wurde im Pariser Klimaabkommen beschlossen. Nachdem Greta ihren Streik öffentlich auf Instagram und Twitter geteilt hat, ging die Bewegung ‚‚viral“, SchülerInnen aus der ganzen Welt schlossen sich unter dem Hashtag #fridaysforfuture an. Seither streiken weltweit jede Woche abertausende Schüler für Klima- und Umweltschutz, an über 150 Orten kam es bereits zu Protesten. Am kommenden Freitag gehen nun auch die Schüler im Ländle auf die Straße.