kurz gefragt

W&W-Redakteur Harald Küng traf ­Thomas Zwerger zum Sonntags-Talk.

W&W-Redakteur Harald Küng traf ­Thomas Zwerger zum Sonntags-Talk.



Welches Bier trinken Sie am liebsten?
Augustiner. Nicht, weil ich das sagen muss, sondern weil es wirklich so ist. Ich trinke aber auch gern mal ein Mohren – ich bin dem Vorarlberger Bier nicht abgeneigt.

Wären Sie nicht in der Gastro ­gelandet, welcher Job hätte Sie ­interessiert?

Ich wollte Anwalt werden – also etwas ganz anderes. Ich fand das sehr spannend. Dass Anwälte auch gut verdienen, war mir damals allerdings noch gar nicht bewusst (lacht). Wir waren zuhause vier Buben, das Geld war knapp. Drum ist es sich nicht ausgegangen. Ich habe aber damals schon gerne gekocht, habe auch geschnuppert und mir gedacht: OK, dann wirst du halt Koch.

Wo sind Sie im Ländle am liebsten unterwegs?

Im Bregenzerwald. Ich bin da aufgewachsen, habe hier meine Lehre gemacht. Für mich ist das eine der schönsten Gegenden überhaupt. Ich liebe es, einfach einmal abzuhauen und die Ruhe zu genießen. Zu einer Hütte wandern, eine Jause essen, ein gutes Bier trinken – das ist schon lässig.

Vervollständigen Sie den Satz: Fasching ist für mich … ?

Emotionen, Kinder, Lachen, Spaß.

Und Wirtshauskultur?

Gutes Essen, guter Wein, freundliche Bedienungen und Tradition.

Wie verbringen Sie Weihnachten?

Wir sind an Weihnachten schon seit Jahren bei der Familie von Theresia, ganz gemütlich und entspannt mit Fondue. Wir haben am 24. und 25. geschlossen, danach geht es gleich weiter.

Wann & Wo | template