„Existenz steht auf dem Spiel“

Eine erschöpft wirkende Greta Thunberg sprach in Davos vor den Mächtigsten der Welt. „Wir müssen die Krise behandeln als das, was sie ist: eine Krise“, sagte die 17-jährige Schwedin gestern.  Fotos: AFP, Sams, Extinction Rebellion Vorarlberg

Eine erschöpft wirkende Greta Thunberg sprach in Davos vor den Mächtigsten der Welt. „Wir müssen die Krise behandeln als das, was sie ist: eine Krise“, sagte die 17-jährige Schwedin gestern.  Fotos: AFP, Sams, Extinction Rebellion Vorarlberg

Seit gestern sind die Mächtigsten der Welt beim Weltwirtschafts­forum zu Gast in Davos. Das Thema in diesem Jahr: Nachhaltigkeit.

Was haben Greta Thunberg und Donald Trump gemeinsam? Nichts – außer, dass beide derzeit beim rund 20 Kilometer entfernten WEF in Davos anzutreffen sind. Und während Thunberg mit dem Zug in die Schweiz reiste, landete Trump mit der „Airforce One“ und einer ganzen Hubschrauber-Flotte. So geht Nachhaltigkeit.

Klimaschützer zum WEF

WANN & WO fragte bei Fridays For Future und Extinction Rebellion Vorarlberg nach, was sie von der Veranstaltung in Davos halten und mit welchen Ergebnisse sie rechnen.