Kurz gefragt



High Heels oder Sneaker?
Lieber Sneaker.

Das perfekte Date endet für mich mit … ?
Dafür müsste ich erst wieder einmal eines haben (lacht).

Welches Buch liegt momentan unter deinem Kopfkissen?
„Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari.

Wenn du nicht Schauspielerin geworden wärst, dann wärst du jetzt … ?
… ziemlich sicher Schriftstellerin.


Was ist dein Lieblingswort im
Vorarlberger Dialekt?
Oh, da gibt es einige Wörter, die mir gefallen. Schesa (Kinderwagen) oder Kutza (Decke) zum Beispiel. Ich mag Wörter, die eigentlich nicht mehr so im täglichen Sprachgebrauch zu hören sind.


Hast du einen Trick zum Text lernen?
Ich lege ihn ganz klassisch unters
Kopfkissen (grinst).

Ein Spaziergang an der Donau,
joggen durch L.A. oder entspannen am Alten Rhein?

Entspannen am Alten Rhein.


Was machst du als Erstes, wenn du nach Vorarlberg kommst?
Ich setze mich mit meinen Eltern an den Küchentisch und rede mit ihnen.

Was kochst du, wenn du Gäste hast?
Kürbislasagne.

Was bedeutet „Lieblingsleben“
für dich?

Dass man die Leidenschaft, die man in einem spürt, auch ausleben kann.


Schokolade oder Gummibärchen?
Ganz klar Schokolade – die muss auch nicht vegan sein. Mein Favorit, wenn ich mir Schokolade gönne, ist die Sorte „Genüsse“ von Zotter.

Ist der Oscar wirklich das Ziel eines jeden Schauspielers?
Ich würde sagen, nicht der Oscar direkt. Aber symbolisch steht er natürlich für die Krönung des eigenen Tuns und ist die höchste Auszeichnung, die man in unserem Beruf erlangen kann. Ich denke aber, ein solcher Preis sollte nie die Intention hinter der Schauspielerei sein. Für mich ist mein Job meine
Leidenschaft.

Wann & Wo | template