Immer mehr Diebstähle in Krankenhäusern

Schutzmasken sind aktuell so gut wie überall ausverkauft.  Symbolfoto: AP

Schutzmasken sind aktuell so gut wie überall ausverkauft.  Symbolfoto: AP

Duisburg. Beim Versuch, sich vor dem neuartigen Coronavirus zu schützen, greifen manche Menschen zu rabiaten Mitteln: Aus Krankenhäusern wurden bereits Desinfektionsflaschen aus den öffentlichen Spendern geklaut. Das komme vereinzelt vor, berichtete ein Sprecher der drei deutschen Malteser-Krankenhäuser am Niederrhein in Duisburg. Der Zusammenhang mit dem Coronavirus sei offensichtlich. Desinfektionsmittel sind derzeit knapp. In vielen Apotheken und beim Großhändler sind sie vergriffen. In einem Krankenhaus im niedersächsischen Sulingen wurden 1200 Mundschutzmasken aus einem Lagerraum gestohlen. In der Klinik sei bei einer Überprüfung aufgefallen, dass 20 Packungen der Masken fehlten.

Wann & Wo | template