Bild

Kunst mit Uhu, Fuß und Kopf

Roland Jörg, Gisela und Armin Spitzar mit Sohn Marco.

Roland Jörg, Gisela und Armin Spitzar mit Sohn Marco.

Wenn Marco Spitzar zur Vernissage lädt, ist großes Interesse gewiss. Der Künstler und Designer ist es gewohnt, um die Ecke zu denken und Kunden wie Publikum mit seinen Ideen zu verblüffen. Galeristin Andrea Romagna-Miessgang lud in die Harder Galerie.Z, in der Spitzars neue Arbeiten mit Acryl, Buntstift und Uhu gezeigt werden. Freude über das große Interesse herrschte bei Judith Fink mit Ida und Julius, den Eltern Gisela und Armin Spitzar, Schwiegervater Walter Fink und Imelda Loacker. Der Dornbirner Kulturamtsleiter Roland Jörg lauschte Vernissageredner Klaus Feldkircher ebenso, wie Künstler Norbert mit Herta Pümpel (Kunstraum Dornbirn), Kurt Dornig oder Werber Lukas Konzett mit Brigitte. Der Titel „Haushaltsware Braun“ nimmt Bezug auf die bekannten Riess-Emailkochtöpfe und setzt die Serie der mit Flüssigklebstoff dreidimensional weiterentwickelten Zeichnungen fort. Von Gurkengläsern, Köpfen und Füßen ließen sich auch Mediatorin Alexandra Partsch, Regisseurin Dagmar Ullmann-Bautz, Banker Jürgen Adami oder Marktforscher Wolfram Auer inspirieren. Wenn schon Haushaltsware, dann auch Essen: Das Galerie.Z-Küchenteam, ringsum Christian Weiskopf, sorgte erneut für Spitzars Lieblingsspeise Linsen – diesmal mit confiertem Schweinebauch und Laugenknödeln. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Oktober zu besichtigen. Andrea Fritz-Pinggera

<p class="caption">Karin und Salvatore Antonaci.</p>

Karin und Salvatore Antonaci.

<p class="caption">Judith Fink, Klaus Feldkircher und Andrea Romagna-Miessgang.</p>

Judith Fink, Klaus Feldkircher und Andrea Romagna-Miessgang.

<p class="caption">Rechtsanwalt Anton Weber mit Ursula Nocker.</p>

Rechtsanwalt Anton Weber mit Ursula Nocker.

<p class="caption">Dr. Josef, Mag. Martina und Julian Pointner.</p>

Dr. Josef, Mag. Martina und Julian
Pointner.