Bild

Leitende „Lions“ koordinieren Arbeit

Klaus Went (Bludenz), Irmi-Marie Sachs-Ritter, Edith Seeholzer-Diethelm und Hans-Ludwig Rau. Fotos: Arno Meusburger

Klaus Went (Bludenz), Irmi-Marie Sachs-Ritter, Edith Seeholzer-Diethelm und Hans-Ludwig Rau. Fotos: Arno Meusburger

Die Wirkung der vielfältigen Hilfsaktivitäten des karitativen „Lions Clubs” lässt sich durch überregionale Zusammenarbeit steigern. Dafür gibt es Partnerschaften (Jumelagen) wie die zwischen den „Lions“ in den Regionen Österreich-West, Ostschweiz/Liechtenstein und Bayern-Süd. Das jährliche dreitägige Treffen leitender Funktionäre fand heuer in Vorarlberg statt. Neben Sitzungen gab es ein buntes Rahmenprogramm, zu dem ein Abend mit den „Bergziegen” im Adler Großdorf und ein Ausflug an den Silvretta-Stausee gehörten. Weiters folgte der Festabend im Casino-Restaurant Falstaff, bei dem die Governors Edith Seeholzer-Diethelm (Schweiz) und Hans-Ludwig Rau (Bayern) sowie der internationale Direktor Walter Zemrosser über die Projektschwerpunkte Kinderkrebs, Diabetes, Sehhilfe, Umwelt und Hunger sprachen. An dem von Musiker Klaus B. sowie der A-Capella-Gruppe „Slavjanka” mitgestalteten Festabend bekam Organisatorin Irmi-Marie Sachs-Ritter großes Lob ausgesprochen sowie Blumen und eine Schürze mit dem Lions-Emblem überreicht. Arno Meusburger

<p class="caption">Thomas Lang und Sonja Henhapl-Röhrich.</p>

Thomas Lang und Sonja Henhapl-Röhrich.

<p class="caption">Musiker Klaus B. bei einer Darbietung.</p>

Musiker Klaus B. bei einer Darbietung.

<p class="caption">Jochen Paul und Robert Günthart.</p>

Jochen Paul und Robert Günthart.

<p class="caption">Die sechs Damen vom A-Capella-Ensemble Slavjanka.</p>

Die sechs Damen vom A-Capella-Ensemble Slavjanka.

<p class="caption">Nelli und Karl Walter Grabuschnigg.</p>

Nelli und Karl Walter Grabuschnigg.