Bild

Birgit Bachmann in der Bludenzer Remise

Andrea Fink, Birgit Bachmann und Wolfgang Maurer.  Fotos: Lutz

Andrea Fink, Birgit Bachmann und Wolfgang Maurer.  Fotos: Lutz

Dem Verein allerArt unter Obmann Wolfgang Maurer ist es wieder gelungen, mit Birgit Bachmann aus Gmünd in Kärnten, eine Künstlerin zu präsentieren, die sich am Liebsten in ihrem Atelier aufhält. Kein Wunder, sind doch ihre filigranen Zeichnungen und Gemälde enorm zeitaufwendig. An einer großformatigen Zeichnung arbeitet sie bis zu 200 Stunden. Kuratorin Andrea Fink ging auch eigens auf die für den Raum in Bludenz geschaffene Serie ein. Birgit Bachmann ist für ihre detailgetreuen, realistischen Zeichnungen und Gemälde bekannt. Häufige Motive aus der Welt der Fauna und Flora versprühen in ihrem ornamentalen Aufbau fast eine schwebende, poesievolle Leichtigkeit. Die Künstlerin kritisiert in ihren Werken gesellschaftliche und politische Missstände aus dem Zweiten Weltkrieg, Waterboarding, Flüchtlingsthemen, ohne aber moralisierend zu sein. Die Ausstellung ist noch bis 27. April in der Remise geöffnet,an diesem Termin folgt eine Finissage sowie ein Gespräch mit der Künstlerin und Kuratorin Andrea Fink. Bei der Vernissage waren neben zahlreichen Kunstinteressierten auch Wolfgang Burtscher, Erwin Buttazoni, Karlheinz Pichler sowie Architekt Bruno Spagolla mit dabei. WANN & WO

<p class="caption">Erwin Buttazoni, Margit und Wolfgang Burtscher.</p>

Erwin Buttazoni, Margit und Wolfgang Burtscher.

<p class="caption">Sandra Schungart und Sabrin Khalalil.</p>

Sandra Schungart und Sabrin Khalalil.

<p class="caption">Andrea Bickel und Christl Walter.</p>

Andrea Bickel und Christl Walter.

<p class="caption">Bruno und Renate Spagolla.</p>

Bruno und Renate Spagolla.