Bild

Hochkarätiges drittes Touch Tennis Masters in Nenzing

Marco Jutz, Uli Knoll, Michael Sprenger und Philipp Szeverinski.

Marco Jutz, Uli Knoll, Michael Sprenger und Philipp Szeverinski.

Ein sportlicher und gesellschaftlicher Treffpunkt im Walgau war das dritte Touch Tennis Masters auf der Anlage des TC Nenzing mit 149 internationalen Teilnehmern. Dazu fand die Players-Party mit Walgau3, Tombola und Beer-Pong-Turnier statt. Touch Tennis ist eine neue Sportart, wird weltweit aktiv von mehr als 35 Millionen gespielt und auf der Hälfte eines Tennisspielfeldes mit Soft Bällen ausgetragen. TC Nenzing-Präsidentin Elisabeth Simoner freute sich mit den Hauptorganisatoren und „Tournament Directors“ Thomas Fritz (GF Schmidts Bürs), Marco Jutz und Dominik Ganahl, dass so viele Unterstützer und Sponsoren auch aktiv teilgenommen haben. Den Titel im Einzel holte sich Gerrit Lebeda vom TC Altenstadt, Damensiegerin wurde Lisa Türtscher, im Doppel siegten Max „Guldbrandsson“ Forer und Marco Jutz. Die Siegerehrung nahm Bürgermeister Florian Kasseroller vor. Begeistert vom Programm waren auch Stefan Jutz (mse Personal-beratung), Johann Burtscher (Trenkwalder Sports), Kurt Oberbacher (Ko-Tennis), Barbara Jutz (Pferdeunterstützte Team Trainerin), Franz Altstätter (Hypobank), VFV-Vizepräsident Roland Simoner und Philipp Nitschmann (rn Personal Agentur). Gut unterhielten sich auch Rene Bartenbach (Bartenbach Group), Bernhard Thoma (Nägele Wohnbau), Stefan und Daniela Grass (Amannbau), Philipp Linder (Stag) und
Christoph Neyer (Proma Neyerbau). Fotos und Text: Franz Lutz

<p class="caption">Einzel-Sieger Gerrit Lebeda.</p>

Einzel-Sieger
Gerrit Lebeda.

<p class="caption">Magdalena und Lisa.</p>

Magdalena und Lisa.

<p class="caption">Thomas Fritz und Stefan Jutz.</p>

Thomas Fritz und
Stefan Jutz.

<p class="caption">Barbara und Stefan Jutz mit Florian Kasseroller und Elisabeth Simoner.</p>

Barbara und Stefan Jutz mit
Florian Kasseroller und Elisabeth Simoner.