Eröffnung der KUB-Ausstellung mit Werken von Peter Fischli

Peter Fischli mit Thomas D. Trummer und Stefan Wagner.

Peter Fischli mit Thomas D. Trummer und Stefan Wagner.


Vergangenen Freitag lud das Kunsthaus Bregenz Kunstliebhaber in die Einzelausstellung des Schweizer Ausnahmekünstlers Peter Fischli. Zusammen mit seinem 2012 verstorbenen Partner David Weiss entstanden von 1979 an Arbeiten, die zu den Meisterwerken des 20. Jahrhunderts gehören. Peter Fischli lebt und arbeitet in Zürich, seine jüngsten Projekte umfassen Ausstellungen in Aspen, Colorado, im Museum of Modern Art in New York und Los Angeles. Der Künstler hat für das KUB Alltagsgegenstände wie Abdichtschaum, MDF-Platten und Karton verfremdet und den Blick darauf verändert. „Attrappe und Authentizität sind Begriffe, die wichtig für das Werk des Künstlers und auch die Ausstellung sind“, erklärte Direkter Thomas D. Trummer. Zur Ausstellungseröffnung kamen etwa Barbara Schöbi-Fink und Christian Bernhard, der noch amtierende Bürgermeister Markus Linhart, Theaterleiter Hubert Dragaschnig, Uli Zumtobel (Modehaus Zumtobel), Pius Schlachter (KUB Freunde), Elisabeth Gehrer, Intendantin Stephanie Gräve, die New Yorker Galeristin und Künstlerin Emily Sundbad, Architekt Hermann Kaufmann, die Künstler Emil Michael Klein und Riccardo Paratore sowie Kurator Rudolf Sagmeister. Die Arbeiten von Peter Fischli sind noch bis 29. November im KUB zu sehen. Fotos und Text: Yasmin Ritter

<p class="caption">Elisabeth und Hugo Mathis vomVerein der KUB-Freunde</p>

Elisabeth und Hugo Mathis vom
Verein der KUB-Freunde

<p class="caption">Marlene Weber mit Sabine Janschetz.</p>

Marlene Weber mit
Sabine Janschetz.

<p class="caption">Rudolf und Kathleen Sagmeister mit Künstler Tone Fink.</p>

Rudolf und Kathleen Sagmeister mit Künstler Tone Fink.