Benefiz-Golfturnier

Klaus Baldauf und Manfred Ganahl mit dem Spendenscheck.

Klaus Baldauf und Manfred Ganahl mit dem Spendenscheck.

für Stiftung Jupident

„Junge Menschen ins Leben begleiten“ ist das Motto der Stiftung Jupident, für die laut GF Manfred Ganahl die Corona-Krise ebenso eine große Herausforderung war wie für andere Betreuungseinrichtungen. Umso wertvoller ist die Unterstützung, die das seit vielen Jahren sozial engagierte Unternehmen Nägele Wohn- und Projektbau als Hauptsponsor, eine Reihe weiterer Sponsoren und 322 Golfer beim diesjährigen Benefizturnier im Golfpark Rankweil leisteten. So kamen 33.333 Euro zusammen! Auf die vierte und finale Runde, in der sich 84 Teilnehmer maßen, folgten kulinarische Stärkungen von Sponsor Frank Nigsch (Zweierlei-Catering), die Ehrung von Dunja Neudorfer-König als Nettosiegerin vor Peter Chromy und Julia Breuß, Diana Menning als Gesamtsiegerin vor Neudorfer-König und Ida Fink. Renate Kremser und Wolfgang Kopf bekamen Preise für ihr „Nearest to the Pin“. Bei der Tombola gewann „Zweierlei“-Mitarbeiter Max Tündermann eine Magnum vom Weingut Netzl und ein Paar Head-Ski, das von 2Rad Malin als Hauptpreis gestiftete „Simplon Chenoa Uni 40“ ging an Axel Müller, der 65-Zoll-Metz von Elektro Degano Jupident-Mitarbeiterin an Monika Angerer und der Moto-Caddy von Cosmos-Golf an Maria Allgäuer. Fotos und Text: Arno Meusburger

<p class="caption">Ralf Langner und Alex Macrkanja.</p>

Ralf Langner und Alex Macrkanja.

<p class="caption">Mario Reith gewann einen Jahresbedarf „s’ klenne“.</p>

Mario Reith gewann einen
Jahresbedarf „s’ klenne“.

<p class="caption">Birgit und Walter Knünz.</p>

Birgit und Walter Knünz.

<p class="caption">Maria Allgäuer und Armin Härdlein.</p>

Maria Allgäuer und Armin Härdlein.

<p class="caption">Julia Breuß, Peter Chromy und Dunja Neudorfer.</p>

Julia Breuß, Peter Chromy und Dunja Neudorfer.

<p class="caption">Sponsoren Frank Nigsch und Armin Härdlein.</p>

Sponsoren Frank Nigsch und Armin Härdlein.

<p class="caption">Holger Zander, Ida Fink und Roland Marte.</p>

Holger Zander, Ida Fink und Roland Marte.