Der neue Treffpunkt in Feldkirch!

Samuel Kegele (Projektleiter Jahnhalle), Rene Gmeiner, Kassian Xander, Bernhard Ölz.

Samuel Kegele (Projektleiter Jahnhalle), Rene Gmeiner, Kassian Xander, Bernhard Ölz.

Die denkmalgeschützte Jahn-Turnhalle ist die neue Bereicherung in Feldkirchs Innenstadt-Gastronomie. Eigentümer Prisma hat in Partnerschaft mit zm3 und gemeinsam mit Architekt Wolfgang Ritsch der Halle wieder neues Leben eingehaucht. Diese bleibt jedoch aufgrund der Covid-19-Bestimmungen bis auf Weiteres geschlossen. Vintage-Möbel, Second-Hand-Kleider und höchste Gastlichkeit lassen jeden Aufenthalt zum Erlebnis in toller Atmosphäre werden. Zur Eröffnung vergangenen Freitag konnten die Wirte Rene Gmeiner und Kassian Xander unter anderem die Stadträtinnen Gudrun Bechter-Petz und Marlene Thalhammer, Bernhard Ölz (Prisma), Samuel Kegele (Projektleiter Jahnhalle), Architekt Mirko Xander, Armin Gmeiner (Restaurant Schattenburg), Wolfgang Isenberg (FHE-Franke), Gerhard und Sabine Ritter (Uhren-Schmuck Ritter), Harald Künzle (Reiter Design) mit Künstlerin Mercedes Welte und viele andere Besucher begrüßen. Fotos und Text: Franz Lutz

<p class="caption">Gudrun Petz-Bechter und Christoph Bechter.</p>

Gudrun Petz-Bechter und Christoph Bechter.

<p class="caption">Harald Künzle und Mercedes Welte.</p>

Harald Künzle und Mercedes Welte.

<p class="caption">Rene Gmeiner.</p>

Rene Gmeiner.

<p class="caption">Gerhard und Sabine Ritter.</p>

Gerhard und Sabine Ritter.

<p class="caption">Kassian Xander.</p>

Kassian Xander.

<p class="caption">Gäste bei der Eröffnung der Jahnhalle in Feldkirch vor dem Gebäude.</p>

Gäste bei der Eröffnung der Jahnhalle in Feldkirch vor dem Gebäude.

<p class="caption">Die Jahnhalle punktet mit toller Atmosphäre.</p>

Die Jahnhalle punktet mit toller Atmosphäre.

Wann & Wo | template