Mörbischer Wein und Wälder Käse im Duett

Fritz Sommer, Caspar Greber und Werner Strommer.

Fritz Sommer, Caspar Greber und Werner Strommer.

Bekannt ist die Gemeinde Mörbisch am See zum einen als Mekka der Operette, zum anderen aber auch als Ort besonderer Weine wie etwa der exklusiven „Opernball Weine“. Die Vereinigung Mörbischer Wein gab vor kurzem im Casinorestaurant Falstaff beim Team rund um Stefan Moosbrugger ein illustres Stell-dich-ein. In Anwesenheit des Vereinsobmanns Fritz Sommer sowie weiterer Weinbauern wie etwa Franz Schindler, Werner Strommer (Lindenhof), Andreas Fischl (Kranixfeld-Fischl) oder Andreas Lang nutzten die Gäste, darunter Willi Muzyczyn (Vizepräsident Bregenzer Festspiele), Albert Kofler (Chaine des Rotisseurs), Walter Geißelmann, Bernd Färber und Jürgen Kessler (Raiffeisen Landesbank), Markus Dietrich (Strategieberatung) oder Anton Plankel (3P Geotechnik), die Möglichkeit zur Verkostung. Passend dazu servierte Caspar Greber (Käse Caspar) Bregenzerwälder Käse-Köstlichkeiten. NAM

<p class="caption">Anita Schindler und Elfe Sommer.</p>

Anita Schindler und Elfe Sommer.

<p class="caption">Christoph Schaupper und ­Walter Geißelmann.</p>

Christoph Schaupper und ­Walter Geißelmann.

<p class="caption">Luca und Simon ­Mairitsch.</p>

Luca und Simon ­Mairitsch.

<p class="caption">Anton Manser und Ludwig ­Spindelberger.</p>

Anton Manser und Ludwig ­Spindelberger.

<p class="caption">Monika und Gebi Salzmann.</p>

Monika und Gebi Salzmann.

<p class="caption">Bernd Färber und Jürgen Kessler.</p>

Bernd Färber und Jürgen Kessler.

<p class="caption">Stefan Moosbrugger und Franz ­Schindler.</p>

Stefan Moosbrugger und Franz ­Schindler.

Wann & Wo | template