Franz Klammer in Rankweil

Angelika Romagna, Franz Klammer, Karin Loos-Fink.

Angelika Romagna, Franz Klammer, Karin Loos-Fink.

„FOKUSsiere Dich“ war unlängst das Thema von Franz Klammers Impulsvortrag beim Unternehmerlunch der Vorarlberger Volksbanken. Dazu konnte Vorstandsvorsitzender Gerhard Hamel mehr als 100 Kunden und Interessierte in Rankweil begrüßen. Franz Klammer, der erfolgreichste Abfahrer der Weltcupgeschichte (fünffacher Weltcupsieger, Olympiasieger), Werbeikone und Konsulent, erzählte von seinen unternehmerischen Erfahrungen. Zudem gab er Einblicke, wie man sich auf seine Aufgaben konzentriert, überwindet, Siege einfährt und was es mit dem „ned hoffen, net woll’n-Wissen“ auf sich hat. Sehr erfrischend, seine Reise vom Holzfäller bis jetzt und der Umgang mit Siegen und Niederlagen! Unternehmensberater Dr. Herbert Loos gab Einblicke in seine Welt als Unternehmensberater und erklärte, was Unternehmerinnen und Unternehmer beherzigen sollten und welche Kraft in Bildern und Symbolen stecken kann. Mit dabei waren auch Vorstandsdirektor Helmut Winkler, Volksbanken Aufsichtsratsvorsitzender Dietmar Längle, Michael Zimmermann (Bischof Lebensmittel Transporte), Jürgen Albrecht (SPAR), Philipp Tomaselli (Tomaselli & Gabriel Bau), Bernhard Geiger (Geiger Technik), Loek Versluis (McDonalds Vorarlberg), Kurt Pichler (Müroll), Daniel Zerlauth (TECNOPLAST), Sabine Tichy-Treimel (Messe Dornbirn), Arno Reisch (Maschinenbau Reisch), RA Sanjay Doshi, Elke Böhler (Logistikerin), Angelika Romagna (Romagna GmbH), Roland Vith (Rankweilerhof) und viele andere begeisterte Besucher. Franz Lutz

<p class="caption">Franz Klammer mit Loek Versluis.</p>

Franz Klammer mit Loek Versluis.

<p class="caption">Sabine Tichy-Treimel und Elke Böhler.</p>

Sabine Tichy-Treimel und Elke Böhler.

<p class="caption">Jürgen und Doris Albrecht.</p>

Jürgen und Doris Albrecht.

<p class="caption">Philipp Tomaselli und Gerhard Hamel.</p>

Philipp Tomaselli und Gerhard Hamel.

<p class="caption">Sanjay Doshi, Franz Klammer und ­Daniel Zerlauth.</p>

Sanjay Doshi, Franz Klammer und ­Daniel Zerlauth.