Zucchero: „Bin skeptisch, wenn jemand meinen echten Namen sagt“

Der italienische Popmusiker Zucchero („Senza una Donna“) wird fast nur mit seinem süßen Spitznamen angesprochen – selbst in der Familie. Mit einer Ausnahme: „Mein jüngerer Bruder nennt mich nach wie vor Adelmo. Aber ich kann nichts dagegen tun, dass mich alle beim Spitznamen nennen. Wenn mich jemand mit meinem richtigen Namen anredet, werde ich eher misstrauisch“, sagte der 66-Jährige, dessen eigentlicher Name Adelmo Fornaciari lautet, der „Neuen Osnabrücker Zeitung. Den Namen Zucchero (also: Zucker) habe ihm einst seine Grundschullehrerin gegeben. „Ich war ein ganz aufgeweckter, netter und gut erzogener Junge. Meine Lehrerin fand mich so süß, dass sie mir den Namen „Zucchero“ verpasste.“ Foto: APA