Tourismus-Zukunft im Montafon

Aus Mailand zugeschaltet: Peter Marko und Christian „Chisi” Speckle.

Aus Mailand zugeschaltet: Peter Marko und Christian „Chisi” Speckle.

Ausblicke in die touristische Zukunft des Montafons gab es im Rahmen des 24. Montafoner Tourismustages in Schruns. Mehr als 400 Teilnehmer erhielten kürzlich von Manuel Bitschnau, GF Montafon Tourismus, Einblicke über Neuerungen und Zukunftsaussichten im Tal. Das Hauptaugenmerk lag auf Projekten wie dem neuen Wanderwegekonzept „Alpmosaik Montafon“. Höhepunkt war die Liveübertragung der Vergabe der „Freestyle & Snowboard WM 2027“ ans Montafon. GF Peter Marko (Simo) und OK-Chef Christian „Chisi“ Speckle berichteten direkt aus Mailand. Mit dabei war zahlreiche Prominenz wie Landesrat Christian Gantner, Bürgermeister Jürgen Kuster, Aufsichtsratsvorsitzende Heike Ladurner-Strolz, Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier, LAbg. Nadine Kasper, SC-Montafon-Präsident Thomas Amann, Vorarlberg-Tourismus-Chef Christian Schützinger und Kerstin Biedermann-Smith (WK Vbg,), aber auch viele Vertreter von Gastronomiebetrieben und der Seilbahnen wie Markus Burtscher (Golm), Thomas Lerch (Bergbahnen Gargellen) und Martin Oberhammer (Simo) und zahlreiche Bürgermeister des Montafons. Franz Lutz

<p class="caption">„Die Macher“: Daniela Vonbun, Manuel Bitschnau und Franziska Nitschmann.</p>

„Die Macher“: Daniela Vonbun, Manuel Bitschnau und Franziska Nitschmann.

<p class="caption">Kerstin Biedermann-Smith und Christian Schützinger.</p>

Kerstin Biedermann-Smith und Christian Schützinger.

<p class="caption">Jürgen Kuster und Heike Ladurner-Strolz.</p>

Jürgen Kuster und Heike Ladurner-Strolz.

<p class="caption">Josef Ganahl und ­Thomas Amann.</p>

Josef Ganahl und ­Thomas Amann.

<p class="caption">Thomas Lerch, Michael Junginger.</p>

Thomas Lerch, Michael Junginger.