Grelles Gelb und viele Bläschen

Robert S. Salant (GF Stadt­marketing) und Dieter Heidegger.

Robert S. Salant (GF Stadt­marketing) und Dieter Heidegger.

Vor wenigen Tagen eröffnete die „Galerie 9 und 20“ die Saison mit einer Vernissage von Künstler Marco Spitzar. Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist die neue Werkserie „Black Yellows“. „UHU ist nicht nur der Stoff für eine bestimmte Technik oder Funktion für mich, er symbolisiert immer die Vergänglichkeit, das Vergangene, an dem wir haften bleiben. Er verdichtet sich, bleibt bei mir“, so Spitzar über seinen bevorzugten Werkstoff. Der Künstler hat sein ganz spezifisches Klebehandwerk einzigartig perfektioniert, hat den Glas- und Bernsteineffekt des Uhus völlig inhaliert. Durch die Oberfläche mit den Bläschen wirkt das Bild völlig plastisch. Unter den zahlreichen Besuchern waren die Künstlerkollegen Maximilian Fohn, Christian Gerstenmayr, Birte Strahlenbach, Glaskünstler Patrick Roth, Galeristin Sylvia Janschek, Architekt Marco Franzmann, Markus Seeger (Hypo), Stephanie Wladika (Creativ Schneiderei), Denis Vellacher (Studio Thalbach), Lisa Ugrinovich (VAI), Clemens Sagmeister, Roswitha Steger (Grüne), Jürgen Weißhäupl und der Schwarzacher Bürgermeister Thomas Schierle. Die Ausstellung ist bis 21. Oktober zu sehen. Yasmin Ritter

<p class="caption">Marion Morik (Dialog) und Bettina ­Stachowitz.</p>

Marion Morik (Dialog) und Bettina ­Stachowitz.

<p class="caption">Britta Wohlgenannt und Sandra Kacetl.</p>

Britta Wohlgenannt und Sandra Kacetl.

<p class="caption">Clarissa und Markus ­Rhomberg.</p>

Clarissa und Markus ­Rhomberg.

<p class="caption">Sigrid ­Fritsche mit Maximilian.</p>

Sigrid ­Fritsche mit Maximilian.

<p class="caption">Künstler Marco Spitzar präsentiert seine neue Werkserie Black Yellow.</p>

Künstler Marco Spitzar präsentiert seine neue Werkserie Black Yellow.