Ballermann-Sängerin Müller weist Nazi-Gruß-Vorwürfe zurück

Ein der deutschen Staatsanwaltschaft vorliegendes Video soll zeigen, wie Ballermann-Sängerin Melanie Müller während eines Auftritts Mitte September in Leipzig auf der Bühne einige Male den rechten Arm in die Höhe reckt. Das Staatsschutz-Dezernat der Leipziger Kriminalpolizei ermittelt gegen die Sängerin. Am Donnerstag wurde Müllers Haus durchsucht. „Ich habe den dort mir unterstellten ‚Hitlergruß‘ nicht gezeigt“, sagte die Sängerin am Freitag der dpa. Müller hatte schon zuvor Vorwürfe und jegliche Nähe zu „Rechtsradikalen oder nationalistischem Gedankengut“ zurückgewiesen. Die Geste bedeute „Zicke zacke zicke zacke“ und sei eine Aufforderung ans Publikum. Foto: APA/dpa