H.P. Baxxter: „Bin selbst schuld, wenn ich umkippe“


              Foto: APA

Foto: APA

Berlin. Scooter-Frontmann H.P. Baxxter (58) hadert mit dem Altern. „Techno ist Bewegung und Energie. Wenn das mal nicht mehr da ist, wird es hart“, sagte er kürzlich dem „Tagesspiegel“. „Darum verdränge ich das mit dem Altern, so gut es geht“, sagte er. „Solange man im Geschehen ist, hält einen das fit und frisch. Natürlich muss man mit Sport gegen den Verfall ankämpfen.“ Das Feiern lässt sich der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Hans Peter Geerdes heißt, dennoch nicht nehmen. „Um Silvester hatte ich vier wilde Nächte auf Sylt und war danach fertig. Da dachte ich: Alter, das geht nicht mehr“, erzählte er. „Letztlich bin ich ja selbst schuld, wenn ich umkippe. Aber das ist in mir drin und ich glaube, das kriegt man auch nicht mehr raus.“

Artikel 25 von 82