Welcher Beruf passt denn zu mir?

An den BIFO-Nachmittagen erklären Ausbildner den Jugendlichen, was sie bei den verschiedenen Berufen erwartet.  Fotos: handout/BIFO

An den BIFO-Nachmittagen erklären Ausbildner den Jugendlichen, was sie bei den verschiedenen Berufen erwartet.  Fotos: handout/BIFO

Bei den bewährten BIFO-Nachmittagen ab 18. Oktober können sich Schüler Informationen von Lehrlingen, Ausbildnern und Fachleuten holen.

Wie finde ich heraus, was mir gefallen könnte? Welcher Lehrberuf passt zu mir? Diese Fragen beschäftigen viele Jugendliche der 8. und 9. Schulstufen. Leicht fällt diese wichtige Entscheidung nicht immer, denn in Vorarlberg stehen rund 170 verschiedene Lehrberufe zur Auswahl. Bei den BIFO-Nachmittagen ab 18. Oktober haben junge Leute vor der Berufswahl die Chance, sich ganz allgemein einen Überblick zu verschaffen, sich zu orientieren oder mehr über ihren Wunsch-Lehrberuf zu erfahren. Sie können sich bei anderen Jugendlichen, Lehrlingsausbildnern und Fachleuten aus erster Hand informieren, aber auch Alternativen prüfen.

Orientierung ist wichtig

„Wichtig ist, dass sich Jugendliche und auch Eltern schon früh ein Bild vom vielfältigen Lehrstellenangebot und von den verschiedenen Berufsmöglichkeiten in Vorarlberg machen können“, erläutert BIFO-Jugendcoach Heidi Wimhofer: „Wir wollen den jungen Leuten dabei helfen, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen und danach eine gute Entscheidung zu treffen.“ Die BIFO-Nachmittage ergänzen ein breites Angebot für junge Leute vor der Berufswahl: Neben der intensiven Berufsorientierung an den Schulen wird heuer auch die BIFO-Messe neu ausgerichtet – sie wird als Vorarlberger Ausbildungsmesse „i“ vom 16. bis 18. November im Messegelände tausende Interessierte anlocken. Die BIFO-Nachmittage beginnen am 18. Oktober und bieten bis in den November hinein Informationen von A wie „Andere Berufe für Jungs“ bis Z wie „Zahnärztliche Assistenz“. Neben Lehrlingen und Ausbildnern geben viele andere Fachleute Auskunft zu Fragen der Berufsorientierung. Auch Eltern sind eingeladen, sich gemeinsam mit ihren Kindern zu informieren. WERBUNG MH

<p class="caption">Die Auszubildenden werden über verschiedene Berufe informiert.</p>

Die Auszubildenden werden über
verschiedene Berufe informiert.

<p class="caption">Wer nicht sicher ist, was er werden möchte, ist bei den BIFO-Nachmittagen richtig.</p>

Wer nicht sicher ist, was er werden möchte, ist bei den BIFO-Nachmittagen richtig.

<p class="caption">Fachleute informieren die jungen Leute.</p>

Fachleute informieren die jungen Leute.

<p>Heidi Wimhofer</p>

Heidi Wimhofer

INFOS

BIFO-Nachmittage:
ab 18. Oktober in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz.


Anmeldung und Information:

www.bifo.at

Artikel 1 von 1