Nächste Runde für Seilbahn-Lehrgang

Die FH Vorarlberg bietet mit dem Hochschullehrgang eine für die Seilbahn-Branche einmalige Ausbildung an.  Fotos: handout/Schloss Hofen

Die FH Vorarlberg bietet mit dem Hochschullehrgang eine für die Seilbahn-Branche einmalige Ausbildung an.  Fotos: handout/Schloss Hofen

Ab sofort kann man sich zum Hochschullehrgang „Seilbahnen – Engineer-ing & Management“ anmelden!

Milliarden von Menschen weltweit werden von Seilbahnen befördert, welche im Tourismus, zum Materialtransport und im städtischen Bereich immer wichtiger werden. Mit dem berufsbegleitenden Hochschullehrgang „Seilbahnen – Engineering & Management“ bieten die FH Vorarlberg und Schloss Hofen zum vierten Mal in vier (Fachexpertenprogramm) bzw. fünf Semestern (Masterprogramm) eine wissenschaftliche und praxisorientierte Weiterbildung an, die für die Seilbahn-Branche einmalig ist. Vermittelt werden fundierte Kenntnisse in der Seilbahn- und Elektro­technik, der Betriebswirtschaft, über gesetzliche Rahmenbedingungen und zahlreiche Sonderthemen (Ticketmanagement, Beschneiung, Skigebietsplanung uvm.)

Neue Erfahrung

Der Wunsch nach neuem Wissen war die Hauptmotivation für Daniel Hüppi, MBA M.Sc. Als Bereichsleiter bei CWA Constructions wollte er ein besseres und umfassenderes Verständnis über die Funktion und Betrieb von Seilbahnen erlangen.

Kompaktes Wissen

„Mehr Wissen bekommt man nicht!“, schwärmt Anna Maria Rauter auch heute noch. Die Assistentin der Geschäftsführung der Tauernlift GesmbH ist Absolventin des Hochschullehrgangs. „In vier Semestern erwarteten mich 66 kompetente Vortragende, praxisorientiertes Know-how und Exkursionen. Das Studium deckt alle Wissensgebiete unserer Seilbahnbranche ab!“ Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen in Marketing und Einkauf, doch Frau Rauter kann nun durch das neue Wissen intensiver bei technischen Projektierungen und Bauwerken mitwirken: „Ich kann jetzt auf einer anderen Ebene mitreden. Davon profitierte mein Unternehmen schon während des Studiums.“

Blockwochen erstmals auch in Salzburg und Südtirol

Der anerkannte Masterabschluss und die zeitliche Umsetzung haben beide Absolventen überzeugt. Daniel Hüppi erklärt: „Vorlesungen und Prüfungen gebündelt in zwölf Wochen sind trotz beruflich anspruchsvoller Tätigkeit gut planbar. In der Blockwoche konzentrierte ich mich intensiv auf die Lehrgangsthemen und kam mit neuem Wissen zurück ins Unternehmen.“ Erstmals werden im Lehrgang von den 12 Blockwochen jeweils eine Woche in Salzburg in Hallein und in Südtirol in Bozen durchgeführt. Als Highlight findet eine Exkursion im Rahmen der Urbanen Seilbahntagung in ­Barcelona statt.

Informationsveranstaltung

Am 5. Februar 2019 um 17 Uhr berichten Lehrgangsverantwortliche an der FH Vorarlberg über Inhalte und Rahmenbedingungen des spannnenden Lehrgangs und stehen den Interessierten für individuelle Fragen zur Verfügung. Studienbeginn ist am 10. September 2019.­ WERBUNG  MH

<p class="caption">Neue Perspektiven in der Seilbahn­branche – jetzt zum Lehrgang anmelden!</p>

Neue Perspektiven in der Seilbahn­branche – jetzt zum Lehrgang anmelden!

<p>Anna Maria R.</p>

Anna Maria R.

<p>Daniel Hüppi</p>

Daniel Hüppi

INFOS

Hochschullehrgang „Seilbahnen –Engineering & Management“

Info-Veranstaltung:
Wann: 5. Februar 2019, 17 Uhr
Wo: FH Vorarlberg, Dornbirn


Studienbeginn:
10. September 2019,
Anmeldungen ab sofort möglich!
Umsetzung:
Berufsbegleitend,
12 Blockwochen
Dauer:
4 Semester, Fachexpertenprogramm bzw. 5 Semester Masterprogramm
Wahlvertiefungen:
Engineering und Management
Abschluss:
Akademische/r Fachexperte/in für Seilbahn-Engineering bzw. Seilbahn-Management oder Master of Science in Ropeways Engineering (M.Sc.) bzw. Ropeways Management (M.Sc.)


Anmeldung zur Info-Veranstaltung: Susanne Doppelmayer

Tel. 05574 4930430
E-Mail: technik@schlosshofen.at

Mehr Informationen unter:
www.seilbahnlehrgang.at

Wann & Wo | template