Studieren und Lehrer werden im Ländle

Die PH Vorarlberg zeichnet sich durch ein kollegiales Verhältnis in kleinen Gruppen aus.

Die PH Vorarlberg zeichnet sich durch ein kollegiales Verhältnis in kleinen Gruppen aus.

An der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg kann man sich von 1. Juli bis 14. August wieder für ein Studium anmelden. Wer sich für den Beruf des Lehrers interessiert, sollte sich unbedingt registrieren.

Welche Vorteile hat ein Studium an der PH und welche Fächer können in Vorarlberg studiert werden? Den Studierenden steht ein vielfältiges Beratungs- und Unterstützungsangebot zur Verfügung. An der PH Vorarlberg wird auf die individuelle Betreuung und ein kollegiales Verhältnis besonderen Wert gelegt. Die PH Vorarlberg bietet das Primarstufenstudium für Volksschullehrer an. Das Sekundarstufenstudium für das Lehramt von der fünften Klasse bis hin zur Matura wird mit vier weiteren Hochschulen angeboten, wobei man in Feldkirch die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung sowie die Bildungswissenschaftlichen Grundlagen studieren kann. Falls der Wunsch nach einem Auslandsaufenthalt während des Studiums besteht, gibt es Kooperationen mit hervorragenden Partneruniversitäten weltweit. Die PH Vorarlberg bietet Studierenden daher die Möglichkeit, im vertrauten Umfeld zu bleiben, damit Kosten zu sparen und gleichzeitig ein internationales Hochschulangebot zu nutzen.

Wieso sollte man 2020 Lehrer werden? Die Gründe, Lehrer zu werden, sind vielfältig. Sie beginnen beim Interesse für bestimmte Fächer, liegen in der kreativen Arbeit mit jungen Menschen, aber auch in der späteren wissenschaftlichen Forschung im Praxisfeld der Schule. Aber auch die Corona-Pandemie zeigt, wie krisensicher ein Job als Lehrer ist und man begleitet junge Menschen in ihren prägenden Lebensjahren. LEV

Info



Fotowettbewerb „Digital Learning“

Bis 12. Juli lädt die PH Vorarlberg Lehramtsstudierende, Maturanten und Lehrer ein, teilzunehmen: Das Foto mit den meisten Likes gewinnt 100 Euro. Mehr Infos: instagram.com/phvorarlberg