Die Bildungshighlights 2022: „Digitalisierung & Klima“

Am Digital Campus glaubt man an die Verwirklichung einer CO2-neutralen Wirtschaft und Gesellschaft – dafür werden die Studierenden ausgebildet.

Am Digital Campus glaubt man an die Verwirklichung einer CO2-neutralen Wirtschaft und Gesellschaft – dafür werden die Studierenden ausgebildet.

Am Green Campus ­werden Menschen dafür ausgebildet, neuartige Aufgaben meistern zu können und den Wandel aktiv mitzugestalten.

Seit Beginn der Industrialisierung hat sich die Erde laut IPCC bereits um circa ein Grad Celsius erwärmt. Schon jetzt spüren wir erste Auswirkungen einer Klimakrise. Es bleibt wenig Zeit, den Klimawandel aufzuhalten und so zu verhindern, dass die Kipppunkte im Klimasystem überschritten werden. Der Weg in Richtung einer dekarbonisierten Wirtschaft wird einigen Unternehmen leichter fallen als anderen. Dass es notwendig sein wird, ihn zu gehen, steht außer Frage. Dabei sollten wir uns vor Augen halten, dass ein Umdenken immer auch Chancen bereithält: Bereits durch die Digitalisierung sind neue Berufsbilder entstanden. Genauso wird der Klimawandel neue Tätigkeitsfelder eröffnen. Entscheidend wird es jedoch sein, bestehende Berufsgruppen mit entsprechenden Kompetenzen für eine nachhaltige Zukunft auszustatten.

Warum ein Green Campus?

Das Team des Digital Campus glaubt an die Verwirklichung einer CO2-Neutralen Wirtschaft und Gesellschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es eine ökologische und sozial gerechte Veränderung des Status quo. Mit den Angeboten am Green Campus sollen Menschen dazu befähigen werden, diese Veränderung aktiv mitzugestalten. Das wird erreicht, indem den Teilnehmern entsprechende Skills und Kompetenzen an die Hand gegeeben werden. Denn nur wenn man sich mit den Herausforderungen des Klimawandels beschäftigt und Zusammenhänge versteht, können wir als Gesellschaft gegensteuern und das Schlimmste verhindern. Man kann sich der Herausforderung nur gemeinsam stellen, daher ist der Green Campus für alle offen: vom Schüler bis hin zur Topmanagerin. Am Green Campus werden Menschen dafür ausgebildet, neuartige Aufgaben meistern zu können und den Wandel aktiv mitzugestalten. Eine Logistikerin muss fähig sein, Transportwege möglichst emissionsarm zu gestalten. In der Produktion braucht es Menschen, die sich mit nachhaltigen, recyclebaren Werkstoffen befassen. Und ein Marketingmitarbeiter muss in der Lage sein, Veränderungsprozesse öffentlichkeitswirksam zu begleiten und zu kommunizieren.

Informieren und anmelden unter:
www.digitalcampusvorarlberg.at

Wann & Wo | template