„Was schaffat min Papa eigentlich?“

Im letzten Jahr ­konnte Milena ihren Papa in die Firma ­Faigle begleiten.

Im letzten Jahr ­konnte Milena ihren Papa in die Firma ­Faigle begleiten.

Am 23. Juni können ­Kinder und Jugendliche bei „Ich geh mit“ wieder in die Firmen ihrer Eltern schnuppern – jetzt gleich anmelden!

„Und, was schaffat din Papa?“ – diese Frage wird wohl jedem Kind einmal im Leben gestellt. „Min Papa schaffat in da Werkstatt“ oder „Mine Mama isch im Büro tätig“ sind dann häufige Antworten. Doch was passiert denn da genau, wenn die Eltern bei der Arbeit sind? Diese Frage wird bei „ich geh mit“ – dem Vorarlberger Zukunftstag – beantwortet.

Einblicke ins Berufsleben

Schauen, staunen, informieren und viele Eindrücke erhalten. Viele kleine und große Unternehmen bieten Mädchen und Jungs von 10 bis 14 Jahren am 23. Juni spannende erste Einblicke ins Berufsleben. Kinder und Jugendliche können ihre Eltern, Verwandten oder Bekannten einen Tag lang an ihren Arbeitsplatz begleiten. Die Veranstalter, BIFO, Land Vorarlberg und Wirtschaftskammer Vorarlberg wollen jungen Leuten die Möglichkeit geben, Firmen und Berufe im Vorarlberg kennen zu lernen und sich ein Bild von der Vielfalt beruflicher Möglichkeiten zu machen. Dadurch kann ein wichtiger Grundstein in der Berufsorientierung gelegt, und das Interesse der Kinder an der Berufswelt schon frühzeitig geweckt werden.

Der Zukunftstag bietet Eltern die beste Gelegenheit ihre Kindern Einblick in ihren Arbeitsalltag zu geben. Das Verständnis für die Arbeit wird dadurch gefördert und die Neugier auf das Arbeitsleben geweckt. Dabei bietet sich die einmalige Gelegenheit, den Kindern zu zeigen, wie der eigene Arbeitsplatz und die täglichen Aufgaben aussehen. Auch Freunde, Verwandte oder Bekannte können begleitet werden.

Zahlreiche Unternehmen
machen mit

Für Unternehmen bietet der Vorarlberger Zukunftstag die Möglichkeit, sich dem zukünftigen Nachwuchs zu präsentieren und die Fachkräfte von morgen unkompliziert an das Unternehmen heran zu führen. Wenn Väter oder Mütter ihren Kindern die Arbeitsstelle zeigen können, trägt das zum positiven Betriebsklima bei und fördert das Image in der Gesellschaft. Um teilzunehmen, fragen interessierte Kinder und Jugendliche ihre Eltern, Freunde oder Bekannte, ob sie am 23. Juni mit in ihren Betrieb kommen können. Sprechen Sie als Mitarbeiter ihren Arbeitgeber auf den Vorarlberger Zukunftstag „Ich geh mit“ und ihren Wunsch zur Teilnahme mit ihrem Kind an. Das Unternehmen meldet die TeilnehmerInnen bis spätestens 21. Juni beim BIFO unter www.ichgehmit.at an an (WICHTIG: Aus versicherungstechnischen Gründen muss die Anmeldung beim BIFO durch das Unternehmen erfolgen!)– dadurch sind die Kinder an diesem Tag ­versichert!
Eine entgeltliche Information des BIFO MH

<p>Jetzt anmelden und beim „ich geh mit“-Tag den Eltern über die Schultern schauen.</p>

Jetzt anmelden und beim „ich geh mit“-Tag den Eltern über die Schultern schauen.

<p>Einmal in die Metallbranche schnuppern: Das konnte Laura 2021 bei der Firma Gerola Metalltechnik.</p>

Einmal in die Metallbranche schnuppern: Das konnte Laura 2021 bei der Firma Gerola Metalltechnik.

Artikel 84 von 116